Gutes Leben mit Demenz auf Sylt – Expertise und Handlungskonzept

Beteiligte Expert/innen am Projekt: Fabian Frei, Prof. Dr. Andreas Langer und Prof. Dr. Mary Schmoecker. Ziel des vom Kuratorium Deutsche Altenhilfe geförderten Projektes „Gutes leben mit Demenz auf Sylt“ war, auf Basis einer wissenschaftlichen Angebots- und Bedarfsanalyse Handlungsstrategien und Handlungsempfehlungen zu entwickeln.

Schritt für Schritt

Autoren: Prof. Dr. Andreas Langer, Prof. Dr. Simon Güntner. Unter Mitarbeit von Henning Kiani. Die wissenschaftliche Evaluation des Pilotprojekts der Arbeitsgemeinschaft der Spitzenverbände der Freien Wohlfahrtspflege NRW „Schritt für Schritt“ kann hier heruntergeladen werden. Mehr zum Projekt “Schritt für Schritt” finden Sie auf der Homepage der Freien Wohlfahrtspflege NRW.

Konzeptentwicklung interkulturelle Seniorenarbeit Hamburg-Eimsbüttel

Bearbeitet durch Prof. Dr. Andreas Langer und Annette Beyer. Das Ziel des Projektes „Interkulturelle Seniorenarbeit in Hamburg-Eimsbüttel. Entwicklung eines Handlungskonzeptes“ – gefördert durch das Kuratorium Deutsche Altershilfe (KDA) – bestand darin, Grundlagen zu schaffen, um die Beteiligung der Migrantenselbstorganisationen und die Verstetigung der Kooperation zwischen ihnen und weiteren Trägern der …

Sozialräumlich orientierte Analyse von Bedarfen, neuen Bedarfsgruppen und Angebotsformen für Familienzentren im Kreis Ostholstein

Autor/innen: Prof. Dr. Andreas Langer, Fabian Frei, Jana Molle. Im Auftrag der Träger der vier Familienzentren im Kreis Ostholstein: Deutscher Kinderschutzbund Ortsverband Eutin e.V., Lebenshilfe Ostholstein e.V., Deutscher Kinderschutzbund Kreisverband Ostholstein e.V., Deutscher Kinderschutzbund Ortsverband Heiligenhafen e.V. Der am 10.02.2015 veröffentlichte Bericht kann hier heruntergeladen werden.

Handlungsansätze zur interkulturellen Seniorenarbeit im Hamburger Bezirk Eimsbüttel

Autor/innen: Prof. Dr. Mary Schmoecker, Prof. Dr. Andreas Langer, Fabian Frei. Das vom Bezirksamts Eimsbüttel der Freien und Hansestadt Hamburg in Auftrag gegebene Gutachten hatte das Ziel herauszuarbeiten, wie die Angebote der offenen Seniorenarbeit Zugangshindernisse für Migrant/innen abbauen können, die Vielfalt in der Gesellschaft in den Angebotsformen angemessen abbilden können …

Vernetzung statt Versäulung – Gutachten über Frühförderung in Schleswig-Holstein

Autor/innen: Prof. Dr. Bernd Maelicke, Prof. Dr. Rainer Fretschner, Nina Köhler, Fabian Frei. Die Landesregierung Schleswig-Holstein hat 2010 das DISW mit einem Gutachten über die Situation der Frühförderung in Schleswig-Holstein beauftragt. Das DISW setzte mit einer Kombination von quantitativen und qualitativen Methoden ein mehrdimensionales Forschungsdesign unter enger Beteiligung aller Akteure ein. …